Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Unter manueller Lymphdrainage versteht man die Aktivierung des Lymphabflusses bzw. die Entstauung oder auch Drainage des Gewebes durch gleitende Bewegungen des Physiotherapeuten bei der die Haut entgegen des unterliegenden Gewebes bewegt wird.

Verordnet wird manuelle Lymphdrainage bei Patienten, die eine chronische Erkrankung des Lymphsystems haben oder operiert wurden.

Eine MLD kann bei schweren Fällen auch mit einer Kompressionsbehandlung kombiniert werden (abgekürzt KPE), dabei werden die Extremitäten bandagiert um eine Umfangreduzierung zu erreichen.

Bei uns werden LMD sowie KPE angeboten um eine optimale Behandlung der Patienten zu gewährleisten.